Leiterfäscht

Geschrieben von Christian Büeler. Veröffentlicht in Rückblick

Viele, viele Stunden investiert jede Blauringleiterin und jeder Jungwachtleiter im Jahr, um den Kindern in der Schar das Erlebnis zu bieten, das sie auch verdienen. Am 6. Juni dieses Jahres war es allerdings wieder einmal Zeit, dass der Spiess umgedreht wird. Da durften sich die interessierten Leiter an einem durchorganisierten Tag für sich erfreuen, denn das alljährliche Leiterfest stand einmal mehr auf dem Programm. Über 40 Leiterinnen und Leiter aus allen Regionen der Kantone Schwyz und Uri liessen sich nicht zweimal bitten und meldeten sich, als insgesamt 8 Teams, für das Mänsche-Töggeli-Turnier an.

Alle Bilder

Fit für die Zukunft!

Geschrieben von Manuela Heinzer. Veröffentlicht in Aktuell

Jungwacht Blauring verfolgt bis 2025 folgende Vision:


Jungwacht Blauring ist die stärkste und anerkannteste Marke für hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung in der Deutschschweiz

Im Rahmen des inzwischen abgeschlossenen Projekt „Jubla bewegt“ wurden zu dieser Vision vier tolle Strategien entwickelt:strategien

Neu in den Mindestkenntnissen

Geschrieben von Ausbildungsteam. Veröffentlicht in Kalei

Um schweizweit allen Teilnehmern auf der Stufe GLK einen einheitlichen Wissensstand zu bieten, wurde auf nationaler Ebene beschlossen, die Sportarttechnischen Mindestkenntnisse zu vereinheitlichen. Dies bringt allen Scharen den Vorteil, dass Leiter die den GLK besuchen möchten, dies in jedem beliebigen Kanton machen können, und nicht wie bis anhin einen anderen Wissensstand erwarten müssen.

SLK 14 - häsch dini Ovo scho gha?

Geschrieben von Patrick Inauen. Veröffentlicht in Rückblick

Vom 4.10-11.10.14 fand in Seedorf der diesjährige J&S-Schar- und Lagerleiterkurs mit inkludiertem Einführungsmodul Kindersport statt.
Am Vorweekend durften die Teilnehmer alles vorbereiten für den bevorstehenden Kurs. Dieser begann mit verschiedenen Unternehmungen, welche die Teilnehmer in ihrer jeweiligen Basisgruppe organisiert hatten. Nach der 2-tägigen Wanderung kamen alle im Kurshaus in Seedorf/UR an. Unter dem Motto „häsch dini Ovo scho gha?“ führten die Teilnehmer unterschiedliche Sportblöcke durch. Von Nachtgeländeschmuggelgame bis Spielfest war alles dabei. Neben den individuellen Sportblöcken wurden den Teilnehmern die Theorien von J&S Kindersport und Schar- und Lagerleitungsthemen eingetrichtert. Das stramme Programm der Kursleitung wurde durch spontane Nacht- und Nebelaktionen aufgelockert. Zusätzlich erschwert wurde die Leitung der Sportblöcke durch das ständige Wegwinden von Dossiers, Blätter, Blachen, usw. bedingt durch den Föhn. Trotzdem dankten wir Petrus für das wundervolle und vor allem trockene Wetter. Am Abschlussabend feierten alle Teilnehmer zusammen ihre neue Anerkennung als waschechter J&S Schar-/Lagerleiter inkl. Kindersport!
MIT OVI CHASCHS NID BESSER, ABER LÄNGER!

Schilte – Schälle – Rose – Eichle

Geschrieben von Rast. Veröffentlicht in Kalei

Jasskarten Foto2Ab sofort könnt ihr an euren Höcks und in den Lagern mit den exklusiven Jungwacht Blauring Uri Schwyz Jasskarten jassen!
Du kannst die Jasskarten auf der Rast Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zum Preis von CHF 5.– / Ries kaufen.
Wenn du fünf Ries bestellst, bekommst du ein sechstes Set gratis.
Also nichts wie los – Jasskarten bestellen – und einen zünftigen Jass-Höck veranstalten.

Kafi isch Trumpf

Geschrieben von Franziska Steiner. Veröffentlicht in Rückblick

thumb kulti2014Am Wochenende vom 30. auf den 31. August 2014 reisten rund 2000 JublanerInnen aus der ganzen Schweiz nach Giswil, um gemeinsam das Lieder- und Kulturfest, kurz „Kulti“, zu rocken. Zahlreiche Bands, eine Instrumentenlounge, coole Leute, ein Lagerfeuer, die Strand- Wein- Bier- Saft- Ehemaligenbar und vieles mehr boten unvergessliche Momente und Unterhaltung pur. An dieser Stelle sei natürlich noch die Kaffeestube der Kalei speziell erwähnt, denn dort trafen zahlreiche Jublanerinnen aus UriSchwyz zusammen. Reichlich Kafi, gesellige Jassrunden und Schwyzerische Tanzeinlagen sorgten für erstklassige Stimmung. Der Besuch der Ländlerformation Siebesieche aus Küssnacht und des Schachclub Morschach brachten den Kafichessel schliesslich so richtig zum Brodeln – kein Wunder blieb die Kafistube am Sonntagmorgen leer.